Deep Sky Objekte

 

zu beobachten ist nicht ganz so einfach. Zum einen benötigt man die richtige Technik, zum anderen sollte man auch ganz genau wissen wo die entsprechenden Objekte am Firmament zu finden sind.
Wer aber einmal einen schönen Nebel durch seinen Teleskop gesehen hat, der kann über lange Zeit die Augen nicht mehr davon lassen. Mit der richtigen Technik, steht und fällt das gesamte Unternehmen Deep Sky .

Deep Sky Objekt

galaxies-597905_1920

Wer dort sparen will, wird auf Dauer keinen Erfolg haben, und sehr schnell die Lust an der Beobachtung verlieren.

Die Grundlage für ein schönes ruhiges Bild, bildet die Montierung. Hier sollte man auf jeden Fall Wert auf eine automatische Nachführung legen. Da die Deep Sky Objekte so weit weg sind, braucht man mit manueller Nachführung gar nicht anzufangen. So viele Hände hat man gar nicht um das Bild immer im Sichtfeld zu halten. Am einfachsten findet man die Nebel und Galaxien mit einer GOTO-Montierung.

 

 

Aber auch das Teleskop sollte nicht zu klein gewählt werden. Immerhin reden wir hier von Objekten, die sich außerhalb unseres Sonnensystems befinden. Wenn man so weit hinausschauen will, sollte man sich im klaren sein, ob man bei der Astronomie bleibt oder nicht. Die Investitionen hierfür können schon empfindlich am Haushaltsbudget kratzen.

 

 

Beim Beobachten von Nebeln ist es sinnvoll sich an die Verwendung verschiedenster Filter heran zu tasten. Durch deren Einsatz können einzelne Spectralfarben herausgefiltert werden. Dadurch erscheint der Nebel dann in einem anderen Licht.