Celestron

steht seit über 50 Jahren für hochwertige Optik. Eine neue Produktionsmethode ermöglichte es der Fa Celestron kompakte Teleskope mit hervorragender optischer Qualität und einer großen Öffnung herzustellen. Dabei hat sich das Produktspektrum in den letzten Jahren enorm erweitert.

 

 

Dabei fing alles ganz klein an. Wie viele große Firmen begann auch die Erfolgsgeschichte von Celestron in einer Garage. 1960 wollte der Firmengründer Tom Johnson für seinen Sohn ein Fernrohr bauen und entwickelte das Schmidt-Cassegrain Teleskop.

 

 

Mit den Jahren entstand eine riesige Produktfamilie mit den verschiedensten optischen Systemen und in den verschiedensten Preislagen – bis zu den neuesten NexStar Teleskopen.

 

 

Der Begriff NexStar-Teleskope steht für die Gewissheit, dass man ohne jegliche Vorkenntnisse und ohne aufwendige Vorbereitung ein Fernrohr steuern kann. Damit steht einer erfolgreichen Himmelsbeobachtung nichts mehr im Wege.